Kastanienbaum II: Es kann gemietet werden!

13. Juni 2018. Ab sofort können die neun 2 1/2-Zimmerwohnungen im Haus Kastanienbaum II per Januar 2019 gemietet werden.

Grundrisse, Wohnungsflächen und Mietpreise finden Sie hier:

Interessiert? Dann wenden Sie sich an unsere Verwaltung

Treuhand Marugg+Imsand
5401 Baden
Gaby Güntert
Tel. 056 210 39 06

oder an unseren Präsidenten Ueli Rufli
Tel. 056 444 90 76

 

Veröffentlicht unter Kastanienbaum-News | Kommentare deaktiviert

Genügend Gründe zum Feiern

Rassiges Konzert der Blaskapelle Eigenamt, im Vordergrund die Blüten des Kastanienbaums.

27. Mai 2018: Festliche Tage am Kastanienweg: Am Freitag feierte der Vorstand zusammen mit den Planern und Handwerkern Richtfest. Dies, obwohl das Haus Kastanienbaum II bereits gedeckt wird und der Innenausbau begonnen hat. Grund zum Feiern gab dafür die Halbzeit in zweifacher Hinsicht: Die Hälfte der Bauzeit ist um und die Hälfte der Baukosten ist verbaut! Mit Bier, Kartoffelsalat, Würsten vom Grill uns Crèmeschnitten feierte man den historischen Tag.

Am Samstag stieg dann das traditionelle Kastanienblütenfest bei prächtigem Vorsommerwetter. Und auch der Kastanienbaum selbst trug zum Stimmung und zum Gelingen des Festes bei: Zum ersten Mal stand er just zu seinem Festtag in voller Blüte. Für noch mehr Stimmung sorgten auch diesmal die Musikanten der Blaskapelle Eigenamt mit einem mitreissenden Konzert. Wie üblich wurden aber auch der Gratisapéro, des Angebot vom Grill und die Marroni-Glace von den vielen Gästen, darunter eine Delegation des Gemeinderats Birr, sehr geschätzt

Derzeit wird das Dach gedeckt, der Innenausbau hat begonnen und bereits ist auch die erste Wohnung vermietet.

 

Veröffentlicht unter Kastanienbaum-News | Kommentare deaktiviert

Der Vorstand erneuert sich

Josef Meier, links, erhielt als Dank für seine wertvolle Vorstandsberatung einen Korb voller einheimischer Produkte.

26. April 2018: Bis auf eine Ausnahme war der Vorstand der Genossenschaft bis zur diesjährigen Generalversammlung identisch mit den Gründern dieser Institution. Um zu vermeiden, dass dereinst praktisch der ganze Vorstand gleichzeitig “die Fliege macht”, hatte man innerhalb des Vorstands schon vor einiger Zeit beschlossen, eine gestaffelte Erneuerung anzustreben. Als erster trat deshalb nun der bisherige Vizepräsident Martin Gysi zurück und wurde nun anlässlich der GV für seine Verdienste als “Öffentlichkeitsarbeiter”, kritischer Querdenker und Event-Mitorganisator geehrt. Bis zur GV konnte noch keine Nachfolge gefunden werden – dies wird nun so schnell wie möglich nachgeholt.

Verabschiedet wurde gleichzeitig auch Josef Meier, Wettingen. Er hatte als externer Berater des Vorstands wesentliche Verdienste daran, dass die Gründung der Genossenschaft und die Realisierung von Kastanienbaum I so reibungslos und pannenfrei über die Bühne ging. Als Dank für seine Dienste und als Erinnerung für seinen Einsatz “in der Provinz” erhielt er einen Korb voller einheimischer Produkte.

Der Rest der Generalversammlung kann in Stichworten erwähnt werden: der positive Rechnungsabschluss, die gleichbleibend hohe Verzinsung des Genossenschaftskapitals sowie eine sachlich unbedeutende, aber formaljuristisch notwendige Statutenänderung wurden ebenso einstimmig genehmigt, wie die übrigen statutarischen Geschäfte, sodass schon bald zum Apéro geschritten werden konnte.

Veröffentlicht unter Kastanienbaum-News | Kommentare deaktiviert

Es ist aufgerichtet

Kastanienbaum II, der Ergänzungsbau zum bestehenden Haus der Siedlung “Wohnen für Fortgeschrittene” ist aufgerichtet.

17. April 2018: Die letzten Sparren und Pfetten sind montiert – das Haus Kastanienbaum II ist aufgerichtet. Schon jetzt wird sichtbar, wie gut sich das neue Gebäude in das Quartier rund um den Kastanienweg eingliedern wird. Noch vor Ende Jahr soll das Haus bezugsbereit sein.

Mieter werden?
Übrigens: Ab sofort kann man sich für die Miete der neun geräumigen, hindernisfrei gebauten 2 1/2-Zimmer-Wohnungen bewerben. Siehe unter “Mieter werden”. Wie heisst es doch so schön: “Wer zuerst kommt, malt zuerst!”

Veröffentlicht unter Kastanienbaum-News | Kommentare deaktiviert

Antworten auf (fast) alle Altersfragen

Dorothée Birchmeier präsentiert die Angebote der Koordinationsstelle Alter Region Brugg.

20. Februar 2018: Im Neumarkt 1 in Brugg, hoch über der Migros, findet man im selben Bürokomplex sowohl die Beziksberatungsstelle der Pro Senectute wie auch die Koordinationsstelle Alter Region Brugg. Welche Bedürfnisse können diese beiden Institutionen im Dienst der älteren Menschen befriedigen? Eine gut besuchte Info-Veranstaltung im Gemeinschaftsraum Kastanienbaum brachte Licht ins wahre Dickicht der ausgesprochen vielfältigen Angebote.

Dorothée Birchmeier machte deutlich, dass die Koordinationsstelle Alter Region Brugg die zentrale Anlauf- und Auskunftsstelle für alle Altersfragen ist. Das Angebot richtet sich sowohl an Privatpersonen, als auch an Vereine, Institutionen, Organisationen, Selbsthilfegruppen und Freiwillige. Da es alle Altersfragen betrifft, z.B. auch Ferienplätze für pflegebedürftige Personen, Mahlzeitendienst, Besuchsdienst, Freizeitgestaltung usw. lohnt es sich, sich rechtzeitig zu informieren und nicht erst in einer Notsituation.

Roland Guntern  stellte seinerseits das vielfältige Angebot der Dienstleistungen der Pro Senectute vor. Dieses umfasst unter anderem Sozialberatung bei Themen und Problemen bei älteren Menschen, vielfältige Sport- und Bewegungsangebote, Hilfe zu Hause wie     Haushalthilfe, Betreuungsdienst, Mahlzeitendienst, administrativer Dienst,   Steuererklärungsdienst sowie zahlreiche Bildungsangebote und Veranstaltungen wie auch Ferien- und Sportwochen. Beliebt und gefragt ist zudem der Dokupass, welcher praktisch sämtliche im Alter aktuell werdenden rechtlichen Aspekte wie Patientenverfügung, Vorsorgeauftrag, Testament oder Anordnungen für den Todesfall in einer praktischen Dokumentenmappe zusammenfasst. Dazu bietet Pro Senectute Veranstaltungen und Kurse an und hilft beim Bearbeiten der Unterlagen.

Die Dienstleistungen der Pro Senectute richten sich jedoch nicht nur an alle Privatpersonen ab 60 Jahren, sondern stehen auch Gemeinden und Organisationen zur Verfügung.

Unter www.ag.prosenectute.ch sind alle Informationen zu den verschiedenen Angeboten ersichtlich.

Veröffentlicht unter Kastanienbaum-News | Kommentare deaktiviert

Der Grundriss von Kastanienbaum II wird sichtbar

In der Bildmitte entsteht der Liftschacht von Kastanienbaum II und gleich dahinter der Verbindungsgang zur Tiefgarage des bestehenden Gebäudes.

8. Januar 2018: Schon vor der Feiertagspause wurde der Aushub beendet und die ersten Bauarbeiten wurden erledigt. Auf der Baustelle wird nun der Grundriss von Kastanienbaum II immer deutlicher sichtbar: Der quadratische Block im Zentrum der Baugrube zeigt, wo der Lift zu stehen kommt – es handelt sich um die Fundation des Liftschachts. Zudem ist deutlich sichtbar, wo der unterirdische Korridor zu liegen kommt, welcher dereinst den Neubau mit der Tiefgarage von Kastanienbaum I verbinden wird.

Mieter werden?
Übrigens: Ab sofort kann man sich für die Miete der neun 2 1/2-Zimmer-Wohnungen bewerben. Siehe unter “Mieter werden”.

Veröffentlicht unter Kastanienbaum-News | Kommentare deaktiviert

Der Chlaus nahm die Wünsche entgegen

Die drei Hauptpersonen am Chlausapéro (ausser dem Samichlaus selbstverständlich) v.l.n.r.: Baukommissionspräsident Ernst Wüst bekam die Anliegen der Bewohner zu hören, Rika Renold trug ihre Wünsche mittels gelungenem Gedicht vor und Dora Schneeberger sorgte mit ihrer tollen Dekoration für gute Chlausapéro-Stimmung.

2. Dezember 2017: Eine leicht reduzierte Gästeschar wartete dieses Jahr im Gemeinschaftsraum auf den Samichlaus. Zwei Mieterinnen mussten sich wegen Spitalaufenthalt entschuldigen lassen. Doch wer präsent war, wurde nicht entäuscht: Die stimmungsvolle Dekoration von Dora Schneeberger, die träfen Sprüche des Samichlaus, die feinen Mailänderli-Sterne von Rika Renold und nicht zuletzt Kaffe, Gebäck und Weisswein sorgten dafür, dass im Gemeinschaftsraum bis zur Mittagszeit gute und lockere Stimmung herrschte. Man spürt es, die Mieterinnen und Mieter kennen sich mittlerweile gut und unterstützen und helfen sich gegenseitig, wenn es nötig ist.

Der Chlausapéro bietet darüber hinaus stets eine willkommene Gelegenheit, bei der sich der Genossenschaftsvorstand und die Bewohnerinnen und Bewohner quasi via Chlaus ihre gegenseitigen Wünsche und Erwartungen mitteilen können. Das war auch diesmal so. Spätestens in einem Jahr wird man dann sehen, ob es etwas gefruchtet hat.

Veröffentlicht unter Kastanienbaum-News | Kommentare deaktiviert

Alle sind bereit für die 2. Etappe

v.l.n.r. Hanspeter Meyer, Hans Meyer AG; Ueli Rufli, Genossenschaftspräsident; Daniel Schatzmann, Architekt; David Schmid, Bauführer Treier AG, Ernst Wüst, Baukommissionspräsident, Ernst Brehm, Brehm AG und Toni Bossard, Genossenschafts-Aktuar und Gemeindeschreiber.

27. November 2017: Mit erhobenen Schaufeln signalisieren die Beteiligten, dass sie bereit sind für den Bau der 2. Etappe unserer Genossenschaftswohnungen. Gebaut wird ein zweitraktiges Haus mit drei Etagen, das sich gut in den bestehenden Dorfkern einfügen wird und sich trotzdem architektonisch von der ersten Siedlung abheben wird. Es wird neun geräumige 2 ½-Zimmerwohnungen enthalten die alle über eine gedeckte Loggia, ein grosszügiges, offenes Wohn-/Esszimmer, ein Schlafzimmer, eine behindertengerechte Nasszelle sowie ein Reduit mit Waschmaschine und Tumbler verfügen. Das Haus wird nach Minergie-Standard gebaut und mit Fernwärme sowie Solarenergie beheizt.

Zwischen den beiden Gebäuden ist ein grosszügiger Innenhof mit Kinderspielplatz und Begegnungszone geplant. Damit unterstreicht die Genossenschaft die Absicht, die Kastanienbaum-Siedlung nicht als „Altersghetto“ zu betreiben, sondern, wie es der Name der Genossenschaft schon sagt „Wohnen für Fortgeschrittene“ anzubieten. Zusätzlich zum Verbindungsweg über den Hof werden die Tiefgaragen im bestehenden Bau über einen unterirdischen Gang erschlossen.

In der Zwischenzeit sind auch die Arbeitsvergaben weitestgehend abgeschlossen und der Aushub-Bagger ist aufgefahren. Baukommissionspräsident Ernst Wüst ist deshalb zuversichtlich, dass das auf knapp 3 Millionen budgetierte Bauwerk bis Ende nächsten Jahres fertiggestellt werden kann.

Veröffentlicht unter Kastanienbaum-News | Kommentare deaktiviert

Marronibrötle: Zum letzten Mal mit gekauften Marroni?

Das “Marroni brötle” fand auch dieses Jahr grossen Anklang.

20. Oktober 2017: Unser Kastanienbaum vor der Wohnsiedlung warf diesen Herbst erstmals Kastanien ab. Allerdings erst deren drei, was natürlich nicht reichte für das alljährliche “Marronibrötle”. Nichts desto trotz fanden sich zu diesem Anlass über zwei Dutzend Mieterinnen und Mieter mit Angehörigen ein und genossen halt nochmals gekaufte Marroni mit Beilagen. Sie schmeckten auch so ausgezeichnet, was ebenfalls zur guten Stimmung beitrug.Wer weiss: vielleicht reicht es nächsten Herbst für die ersten heissen Marroni aus eigener Ernte.

Genossenschaftspräsident Ueli Rufli nahm an diesem geselligen Anlass die Gelegenheit wahr, um über den Stand der Dinge beim Erweiterungsbau zu informieren. Nachdem die Baubewilligung zwischenzeitlich eingegangen ist, dürfte es nun bald losgehen.

Veröffentlicht unter Kastanienbaum-News | Kommentare deaktiviert

Schlafen – wie geht das?

Patricia Lee erklärt, was man für einen besseren Schlaf tun kann.

23. August 2017:  Dass ältere Menschen des öfteren Schlafprobleme haben, ist nichts Neues. Es erstaunte deshalb wenig, dass zum Vortrag “Schlafen – Wie geht das” im Gemeinschaftsraum rund zwei Dutzend Interessierte aufmarschierten. Patricia Lee, Verantwortliche für Pflegequalität und Pflegeentwicklung der Spitex Region Brugg AG, verstand es ausgezeichnet, auf interessante Weise etwas Klarheit in diese komplexe Thematik zu bringen. Sie zeigte unter anderem auf, dass man mit zunehmendem Alter ganz allgemein weniger Schlaf braucht als in jüngeren Jahren. Sie erklärte dem überaus interessierten Publikum aber auch, dass man mit entsprechender “Schlafhygiene” durchaus selbst zu besserem Schlaf beitragen kann und in welchen Fällen die Schlafstörungen so gravierend sind, dass mit Therapie oder Medikamenten “nachgeholfen” werden sollte.

Als interessante Ergänzung steuerte Bea Weber, Geschäftsführerin von “Gutschlafen.ch”, ihr Wissen darüber bei, wie man sich betten soll, um möglichst gut zu schlafen. Mit Kaffee und Kuchen klang der interessante Nachmittag gemütlich aus.

Veröffentlicht unter Kastanienbaum-News | Kommentare deaktiviert