Der “Kastanienbaum” wächst weiter

Interessiert studieren die Genossenschafterinnen die Pläne desErweiterungsbaus.

21. April 2017: Ganz im Zeichen des Erweiterungsbaus zum Haus Kastanienbaum stand die 6. Generalversammlung der Genossenschaft Wohnen für Fortgeschrittene Kastanienbaum. Mit jeweils einstimmigen Beschlüssen genehmigt die Versammlung die Vereinigung der Parzellen 66 und 67 und die Bewilligung eines Baukredits von max. 2.8 Millionen Franken. Sie schuf damit die Voraussetzungen, damit der Vorstand das Projekt des Erweiterungsbaus zügig zur Bewilligungsreife bringen kann. Die Zusammenlegung der beiden Parzellen macht es möglich, den bestehenden Baurechtsvertrag mit der Gemeinde Lupfig zu erweitern, die Vollmacht dazu hat sich der Gemeinderat bereits von der November-Gemeindeversammlung 2015 geben lassen.

Vorgängig hatte Architekt Daniel Schatzmann den anwesenden Genossenschaftern den geplanten Bau anhand von Plänen und einem Situationsmodell erläutert.  Der südlich des Hauses Kastanienbaum platzierte Bau wird neun 2 ½-Zimmer-Mietwohnungen enthalten und unterirdisch mit der Tiefgarage im Haupthaus verbunden sein. Aufgrund der schon weit gediehenen Vorarbeiten – eine Finanzierungszusage der „Hausbank“ liegt vor, der Gemeinderat Lupfig unterstützt das Projekt und die Bauverwaltung hat keine grundsätzlichen Einwände gegen die Pläne – hofft der Vorstand, bereits diesen Herbst mit den Bauarbeiten beginnen zu können.

Dass die übrigen statutarischen Geschäfte reibungslos und speditiv über die Bühne gingen, lag wohl nicht zuletzt an der ausgesprochen „gesunden“ Konstitution der Genossenschaft. Die Jahresrechnung 2016 erlaubt wiederum Einlagen in den Reserve-, den Erneuerungs- und den Härtefond, sowie eine Verzinsung des Genossenschaftskapitals von 2%.

 

Dieser Beitrag wurde unter Kastanienbaum-News veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.